Thomas Christos

Christos Yiannopoulos zog als Sohn griechischer Gastarbeiter im Jahr 1964 nach Deutschland. Seit dem Jahr 1970 ist er Vollwaise. 1977 machte er sein Abitur. Danach studierte Yiannopoulos in Düsseldorf Germanistik und Pädagogik. Mit 24 Jahren schrieb er mit Italienische Karriere sein erstes Drehbuch, das verfilmt wurde. Seit 1992 ist er hauptsächlich Drehbuchautor für das Fernsehen.Er lebt zurzeit in Düsseldorf.

Sein größter Erfolg war Der Venusmörder (1996), der bei seiner Erstausstrahlung auf RTL 7,86 Mio. Zuschauer erreichte. Der Film Schräge Vögel war 1998 für den Adolf-Grimme-Preis nominiert.

Neben Drehbüchern schreibt er auch Bücher für Kinder und Erwachsene. Zusammen mit Thomas Niermann schrieb er unter dem Pseudonym Thomas Christos die beiden Bände von Ein Dschinn für alle Fälle. Sein Kinderbuch Orbis Abenteuer wurde 2012 mit dem „Leipziger Lesekompass“ prämiert und von der Stiftung Lesen empfohlen. Einige seiner Bücher sind auch im Ausland erschienen, so Orbis Abenteuer in Korea und Lettland, der Der Mindcracker in Spanien, Ziemlich beste Pfoten in Japan, den Niederlanden und Russland.

https://de.wikipedia.org/wiki/Christos_Yiannopoulos