Uta Reichardt

Was wäre, wenn …? Diese Frage stellt sich Uta Reichardt, Jahrgang 1970, für ihr Leben gern. Vor allem, wenn sie Geschichten schreibt und Kinder und Jugendliche damit in Abenteuer eintauchen lässt, die sie am liebsten selbst erleben würde. So erging es ihr auch beim Jugendroman „Wolfsland“, der im Frühjahr 2017 bei Fabulus erscheinen wird (es wird gemunkelt, die Autorin halte sich seither möglichst oft in der Nähe von Wölfen auf – und zwar nicht nur bei Vollmond).  

 

Sie studierte osteuropäische Geschichte und Politikwissenschaften, absolvierte eine Ausbildung bei der Polizei und verbrachte mehrere Monate in Sankt Petersburg. Neben Geschichten und Romanen für Kinder und Jugendliche schreibt sie auch Kurzgeschichten für Erwachsene und ist journalistisch tätig. 2013 erschien ihr erstes Kinderbuch „Verflixt und zugeMÄHt“, ein rasanter Schafskrimi mit zwei chaotischen Stoffschafen in der Hauptrolle. Uta Reichardt arbeitet außerdem als Marketingassistentin und hat ein Studium für Literarisches Schreiben und Kulturjournalismus aufgenommen.

 

Sie lebt mit ihrer Familie und einem an warmen Sommertagen sehr unternehmenslustigen Leopard-Gecko in der Nähe von Stuttgart.